Älteres Foto: GEWA-Stand Alfred Hodler

Alfred Hodler gründete 1975 das Malergeschäft Alfred Hodler. Zuvor besuchte er die Meisterschule, musste diese jedoch kurz vor Abschluss abbrechen, da der erste Junior das Licht der Welt erblickte und das Geld nun für Windeln ausgegeben werden musste. Das Malergeschäft wurde in kurzer Zeit von einem Einmannbetrieb in einen Dreimannbetrieb vergrössert.

Lehrbetrieb1983 begann der erste Lehrling seine Lehre im Malergeschäft Alfred Hodler. Seit diesem Zeitpunkt befand sich ausnahmslos immer mindestens ein Lehrling in unserem Betrieb. Wir sind stolz, dass noch jeder Lehrling, der unsere Ausbildung genoss, die Abschlussprüfung erfolgreich bestand.

1994 erfolgte der Umzug der Werkstatt vom Holzmattweg an den Kirchackerweg, wo wir bis heute geblieben sind. 1996 bekam das Malergeschäft, welches damals aus drei Arbeitnehmern, einer Lehrtochter und Alfred Hodler bestand, einen neuen Mitarbeiter, Martin Hodler. Dieser absolvierte die Meisterschule und bestand die Prüfung zum eidg. dipl. Malermeister im Jahre 2002 mit Höchstnote.

Auf den Jahresanfang 2003 wurde das Malergeschäft Alfred Hodler von der Malerei Hodler AG übernommen. Die grösste Änderung war, dass nun die Geschäftsführung auf zwei Schulterpaaren getragen wird, da Alfred und Martin Hodler das Unternehmen gemeinsam führen. Von 2006 bis 2007 absolvierte Martin Hodler zudem ein Nachdiplomstudium in Unternehmensführung.

Im 2012 wurde Nicolas Lanz zum Stv. Geschäftsführer ernannt. Er hat neben der Vorarbeiterschule auch die Diplom-Ausbildung Unternehmensführung SIU erfolgreich abgeschlossen.

Anfangs Sommer 2016 ist Nicolas Lanz in die Geschäftsleitung eingetreten. Der Firmengründer Alfred Hodler hat zu diesem Zeitpunkt den Ruhestand angetreten. Er wird in einem kleinen Pensum weiterhin in der Firma arbeiten und seine Erfahrungen einbringen.

Martin Hodler und Nicolas Lanz werden die Firma in gewohnter Art weiterführen. Die breit verteilte Fachkompetenz der Malerei Hodler AG, verteilt auf ein top motiviertes Team, sehen Sie hier.